Eurostudia

Volume 7, numéro 1-2, 2011 Deutschland und Europa : Grenzen und Grenzgänge(r) L’Allemagne et l’Europe : frontières et passeurs Sous la direction de Mathieu Denis et Ulrich Ufer

Études présentées lors de la Conférence interdisciplinaire des Centres d’études allemandes et européennes de l’Office Allemand d’Échanges Universitaires (DAAD), tenue à Berlin en 2010

Sommaire (18 articles)

  1. Avant-Propos / Begleitwort / Preface
  2. Vorwort des wissenschaftlichen Konferenzbeirates
  3. Voices from the Borderlands : Women Writing from Prison in Germany and Beyond
  4. Architecture and Planning as a Mending Tool : The Spatial and Morphological Consolidation of Berlin
  5. Entfernter Erfahrungsraum : Überlegungen zu West-Berlin und 1989
  6. Grenzgang als zögernde Wieder-Annäherung : Die deutsche Staatsbürgerschaft und der jüdisch-deutsche Dialog
  7. Die Hegemonie der Mehrheit in einer multikulturellen Gesellschaft : Unter besonderer Berücksichtigung des Schächtverbots im Jahr 1893 in der Schweiz
  8. La « Nouvelle Hanse » de Björn Engholm a-t-elle vraiment été un échec ?
  9. Crossing the Divide : Building and Breaking Down Borders through Discourse on Citizenship and Naturalisation Policy in Germany and the UK, 2000-2010
  10. Soziale Marktwirtschaft, Modell Deutschland und Poldermodell : Wirtschaftspolitische Leitbilder als Merkmale nationaler Identität und Europäisierung
  11. Bounding Institutional Authority in Comparative Politics and International Relations
  12. Staatsprojekt Europa : Zur Rekonfiguration politischer Herrschaft
  13. Stadt – Fluss – Grenze : Geteilte Städte an der deutsch-polnischen Grenze
  14. Die polnische Ostgrenze als neue EU-Außengrenze : Paradigmenwechsel zwischen der EU und der Ukraine
  15. Grenzgänger in der Literatur
  16. „Grenzt hier ein Wort an mich, so laß ich’s grenzen.“ : Das Überschreiten der Grenze zum ersehnten Ideal in den späteren Gedichten Ingeborg Bachmanns
  17. W.G. Sebald: A “Grenzgänger” of the 20th/21st Century
  18. Of Modernity’s Boundaries, Border-Runners and Toll-keepers

Tous droits réservés © Le Centre canadien d’études allemandes et européennes, 2012